2020
Aktuelles
StartseiteWettkämpfeBilderStG Regio ACWettkampfkalenderLinks
Wir über uns
TrainingKontaktKnow-HowLVN BestenlisteVereinsrekordeBestenlisteImpressumDatenschutz
Stand
01.07.2020
MoDiMiDoFrSaSo
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse 18./19. Januar 2020, Nordrhein-Hallenmeisterschaften U18/U20/Mä/Fr, Leverkusen

18./19. Januar 2020, Nordrhein-Hallenmeisterschaften U18/U20/Mä/Fr, Leverkusen

Leverkusen - Inbegriff für die Hallennordrheinmeisterschaften der U18/U20 und Männer und Frauen.

In diesem Jahr startete allerdings aufgrund ihrer Qualifikationen nur eine Dreiergruppe in den Einzeldisziplinen. Samstags standen zunächst die 200 m für alle Altersklassen auf dem Zeitplan.

Lara Dautzenberg (WJU18) steigerte sich gegenüber dem Dezember über diese Strecke auf für sie zunächste zufriedenstellende 24,70 sec.

Bjarne Dons (MJU20) lief in seinem Rennen über 200 m mit 24,16 sec auch ganz passabel. Lediglich Christoph Hansen (Mä) konnte sich gegenüber dem Dezember mit 23,43 sec nicht steigern.

Am Sonntagmorgen mussten die drei dann wieder früh in der Halle in Leverkusen sein. Die 60 m Vorläufe stehen bekanntlich immer als erste auf dem Zeitplan. Hier zeigte Lara Dautzenberg (WJU18), dass sie bei ihrem Vorlauf hellwach war. Sie steigerte ihre Hallen PB auf 8,45 sec.

Bjarne Dons (MJU20) zeigte beim Start eine super Reaktion, trat allerdings bei den ersten Schritten leider ein wenig in den Boden. Dafür sind die 7,46 sec gar nicht so schlecht.

Christoph Hansen erreichte nach 7,25 sec im Vorlauf den Einzug in einen Zwischenlauf. Hier konnte es sich auf 7,23 sec steigern.

Nun hieß es Warten. Warten auf die so sehr ersehnten Staffeln. 8 Staffeln hatte die StG Regio Aachen über alle Altersklassen gemeldet. Und nach und nach trafen dann auch die Staffelkollegen und -kolleginnen in Leverkusen ein.

Zunächst ging die weibliche Jugend U18 an den Start. Und Luzie Kunter, Sofie Kleine, Lara Dautzenberg und Vita Linke legten gut vor. Ihr Lauf wurde mit 1:52,38 min gestoppt. Doch nach Lauf drei dieser Altersklasse streikte die Zeitmessanlage. Dreiviertel Stunde versuchte der Ausrichter die Anlage wieder in Gang zu setzen. Während man schon zusammenpackte, diskutierte die Wettkampfleitung mit den Vereinsvertretern und man entschied, den Staffeln die Möglichkeit zu geben, an den Start zu gehen, wenn auch nur noch eine Handzeitnahme möglich war. Einige Vereine zogen ihre Staffeln zurück, weil durch die Handzeitnahme keine Qualifikationsmöglichkeit für Deutsche Meisterschaften möglich war. Unsere Athleten und Athletinenn allerdings stellten sich dem Wettbewerb und erzielten schöne Platzierungen:

Unsere Männerstaffeln liefen auf Platz 1 und 3. Die Frauenstaffel lieferte sich ein überaus spannendes Rennen und überraschte ebenfalls mit Platz 1. Die männliche Jugend U18 belegte Platz 2 und die weibliche Jugend U20 Platz 4.

Leider fand die einzig elektronisch gestoppte Zeit der weiblichen Jugend U18 kein Meisterschaftsergebnis, weil in dieser Altersklasse der vierte Lauf erst gar nicht gestartet wurde. Schade!


weibliche Jugend U18
60 mLara Dautzenberg (04) Vorlauf 8,45 sec
200 mLara Dautzenberg (04) 18. Platz 28,70 sec
4 x 200 m(StG)
Luzie Kunter (04)
Sofi Kleine (03)
Lara Dautzenberg (04)
Vita Linke (03)
5. Platz1:52,38 min

weibliche Jugend U20
4 x 200 m(StG)
Irene Agbotounou (02)
Sofie Wernemann (02)
Lynn Quach (02)
Charlotte Metz (02)
4. Platz1:57,0 min

Frauen
4 x 200 m(StG)
Paula Lassner (93)
Lea Emmerichs (96)
Hannah Siebers (91)
Judith Laugwitz (91)
1. Platz1:53,0 min

männliche Jugend U18
4 x 200 m(StG)
Levi Sacher (04)
Ben Sonnenschein (04)
Sören Reul (04)
Timon Blatt (04)
2. Platz1:36,3 min

männliche Jugend U20
60 mBjarne Dons (01) Vorlauf 7,46 sec
200 mBjarne Dons (01) 10. Platz 24,16 sec

Männer
60 mChristoph Hansen (92) Zwischenlauf 7,23 sec
   Vorlauf 7,25 sec
200 mChristoph Hansen (92) 13. Platz 23,43 sec
4 x 200 m(StG)
Ronny Kühne (87)
Henrik Fischer (98)
Robert Meyer (90)
Kaiseng Quach (99)
1. Platz1:34,1 min
 (StG)
David Pla Guerrero (95)
Carsten Orth (93)
Johannes Vos (99)
Matthias Jüssen (00)
3. Platz1:38,1 min
 

 Link zur vollständigen Ergebnisliste