2021
Aktuelles
StartseiteBilderStG Regio ACWettkampfkalenderLinks
Wir über uns
TrainingKontaktWissenswertesKnow-HowVereinsrekordeBestenlisteImpressumDatenschutz
Stand
05.07.2021
MoDiMiDoFrSaSo
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse 18. September 2011, 28. offene Stadtmeisterschaften, Recklinghausen

18. September 2011, 28. offene Stadtmeisterschaften, Recklinghausen

"Aus den unglücklichen Umständen das Beste gemacht!" So könnte man den Ausflug "ins Westfälische" nach Recklinghausen überschreiben, den die jugendlichen Sprinter und Mittelstreckler am Sonntag unternahmen. Sowohl die Wetterbedingungen (12 - 14° C, Gegenwind und teilweise unschöne Regenschauer) als auch die Tatsache, dass es in einigen Disziplinen nur sehr "dünne" Teilnehmerfelder gab (es fanden durch Terminverschiebungen und -überschneidungen zwei weitere LA-Veranstaltungen im 15-km-Umkreis in Herten und Gladbeck statt), hielten die Athleten nicht davon ab, gute Leistungen und teilweise sogar PBs zu erzielen.
 
Deborah Ohlenforst verpasste zwar über beide Sprintstrecken ihre Bestleistungen knapp, konnte aber mit 13,58 sec (100) und 27,82 sec (200 m) bei den o. g. Bedingungen und Platz zwei und drei bei B-Jugend ganz zufrieden sein.
 
Alischa Wolff und Pia-Sophie Kremer rafften sich am Ende einer recht langen Saison auf, um sich über die Stadionrunde zu testen. Beide guckten recht betreten aus der Wäsche, als direkt vor dem Start ein kräftiger Regenschauer herunterging und das Hohenhorststadion in einen Kühlschrank verwandelte. Alischa gab ihr Viertelmeilen-Debüt und ging mit der schon "deutlich erfahreneren" Pia (sie hatte im Vorfeld schon e i n e n 400-m-Lauf bestritten) mutig schnell an. Beide kamen exakt bei 28,5 sec über die 200-m-Marke; während Pia den Lauf dann im weiteren Verlauf voll "durchziehen" konnte und bei 300 m deutlich unter 44 sec "durchging", gingen bei Alischa bei 220 m die Beine "völlig zu" und sie konnte sich nur noch erschöpft in 64,76 sec als Zweite ins Ziel retten. Nicht weniger erschöpft, aber deutlich positiver gestimmt, kam Pia in der neuen PB von 61,19 sec als Siegerin ins Ziel. Der Lohn für die schweren Beine: Eine Verbesserung ihrer Bestleistung um eine 3/4 Sekunde.
 
Ebenfalls etwas unglücklich guckte Thomas Hansen aus der Wäsche, als er erfuhr, dass er in Ermangelung gleichaltriger Teilnehmer entweder alleine oder mit den jüngeren Schülern laufen musste. Es entschied sich dafür, mit den "kleinen" Schülern zu laufen und kam so mit einem spektakulären Vorsprung von 120 m ins Ziel. Dennoch ist der Lauf unter diesen Bedingungen und der so verständlichen Zeit von 3:01,16 min nur als harte Trainingseinheit zu werten: Thomas kann sicherlich mehr, auf ein Neues !

Weibliche Jugend B
100 mDeborah Ohlenforst (94) 2. Platz 13,58 sec (-0,4)
200 mDeborah Ohlenforst (94) 3. Platz 27,82 sec (-1,4)
400 mPia-Sophie Kremer (95) 1. Platz 61,19 secPB
 Alischa Wolff (95) 2. Platz 64,76 secPB

Männliche Jugend B
1000 mThomas Hansen (95) a.W. 3:01,16 minSB
 

 Link zur vollständigen Ergebnisliste