2021
Aktuelles
StartseiteBilderStG Regio ACWettkampfkalenderLinks
Wir über uns
TrainingKontaktWissenswertesKnow-HowVereinsrekordeBestenlisteImpressumDatenschutz
Stand
18.09.2021
MoDiMiDoFrSaSo
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse 13./14. September 2014, Regiomeisterschaften Mehrkampf, Aachen

13./14. September 2014, Regiomeisterschaften Mehrkampf, Aachen

Nachdem Kathrin Rateiczak bereits Ende Mai bei den LVN Meisterschaften in Wesel in der Altersklasse der WJU16 neue Kreisrekorde sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf aufgestellt hatte, hatte sie bei den Kreismehrkampfmeisterschaften zum Ende der Saison neue Pläne: bereits einmal Reinschnuppern in den Siebenkampf der WJU18, der Altersklasse, der sie ab der Saison 2015 angehören wird.

Im Grunde genommen ist in beiden Altersklassen der Siebenkampf was die Disziplinen angeht identisch. Lediglich bei den Hürden sind es keine 80 m sondern nun 100 m Laufdistanz und somit auch keine 8 Hürden sondern 10, die dann auch in einen größen Abstand zueinander stehen. Aber dies sollte bei der Körpergröße von Kathrin eher von Vorteil sein. Die größte Frage war dennoch: reicht die Kraft für die 100 m Hürden um die volle Distanz im Dreierrhythmus absolvieren zu können.

Aber der Reihe nach: Am Samstag begannen die U18er ihren Vierkampf, der im Vergleich zur U16 nun aus 100 m Hürden - Hochsprung - Kugelstoß - 100 m besteht, mit der Kugel. Das Einstoßen gab Kathrin das nötige Selbstvertrauen und nach leichten Korrekturen bei der Wechselschritttechnik wuchtete sie bereits im ersten Versuch die 3 kg Kugel auf über 11 m. Nochmals erfolgte eine kurze Verbesserung, so dass der Einschlag des zweiten Versuchs bei 11,59 m zu finden war. Mit neuer persönlicher Bestleisuntg war der Auftakt gemacht und ab ging es zu den 100 m Hürden.

Premiere auf dieser Strecke: Auf alle Eventualitäten eingestellt und vorbereitet, wenn hinten raus die Kraft ausginge, lief Kathrin wie entfesselt in 15,49 sec zu neuem Vereinsrekord. Kathrin schwebte auf Wolke sieben.

Aber wie eng Freud und Leid beieinander liegen, zeigte dann der Hochsprung. Alles schien gut. 1,40 m und 1,44 m übersprang Kathrin souverän mit dickem Abstand zur Latte. Danach ging nichts mehr. Ein herbe Enttäuschung bei der Athletin. Aber was nützt es. Mund abputzen und weitermachen.

100 m als Abschluss des Vierkampfes: 13,05 sec brachten Kathrin im Vierkampf 2.728 Punkte. Damit verbesserte sie die Leistung von Julia Helbeck (LG Euregio) aus dem Jahr 1999, dem Jahr in dem sie selbst geboren wurde, um 17 Punkte.

Tag 2 folgte: Zu früher Morgenstunde begannen die Mehrkämpferinnen im von dichtem Nebel gehüllten Waldstadion mit dem Weitsprung. 5,10 m bedeuteten hier eine solide Leistung. Daran schloss sich der Speerwurf an. Mit 28,53 m warf Kathrin sehr nah an ihre persönliche Bestleistung heran. Aber vor allem hier lässt sich für die nächsten beiden Jahren noch deutliches Potenzial erkennen.

Die 800 m musste Kathrin dann von Beginn an alleine von der Spitze laufen, wobei sie die erste Runde ein wenig zu forsch anging. Lohn aller Mühen waren 4.370 Punkte im Siebenkampf, gleichbedeutend mit dem Kreismeistertitel und einen neuen Vereinsrekord.


weibliche Jugend U18
VierkampfKathrin Rateiczak (99) 1. Platz 2728 PktVR
  100 m Hürden (0,762 m)15,49 sec (0,0)VR
  Hochsprung1,44 m
  Kugelstoß (3 kg)11,59 mPB
  100 m13,05 sec (+0,2)
SiebenkampfKathrin Rateiczak (99) 1. Platz 4370 PktVR
  100 m Hürden (0,762 m)15,49 sec (0,0)VR
  Hochsprung1,44 m
  Kugelstoß (3 kg)11,59 mPB
  100 m13,05 sec (+0,2)
  Weitsprung5,10 m (0,0)
  Speerwurf (500 g)28,53 m
  800 m2:37,18 min
 

 Link zur vollständigen Ergebnisliste